Debug

Das Projekt

Der Bebauungsplan Barmbek-Nord 11

Klicken Sie sich durch die Seiten und erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes zum Vorhaben auf dem Gelände der ehemaligen Schiffbauversuchsanstalt in Barmbek-Nord.

Das Gebiet

Das Projektgebiet ist circa 10,4 Hektar groß und liegt zwischen der Steilshooper Straße und der Dieselstraße in Barmbek-Nord. Es befinden sich dort die historischen Gebäude der ehemaligen Schiffbauversuchsanstalt, aktuell genutzt durch den Fundus und die Werkstätten der Hamburgischen Staatsoper, eine Kleingartenanlage und der Sportplatz vom HSV Barmbek-Uhlenhorst.

In den Jahren 1913 bis 1945 wurden in der Hamburger Schiffbauversuchsanstalt in hierfür angelegten Betonbecken Schiffsmodelle in einer eigenen Werkstatt hergestellt und wissenschaftlich untersucht. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden die Hallen durch verschiedene Unternehmen als Lagerhallen Verwendung. Seit den 1960er Jahren werden Teile der Hallen als Lager und Werkstätten durch die Hamburgische Staatsoper genutzt. Ein Brand in den 1970er Jahren hinterließ eine Lücke zwischen nördlicher und südlicher Halle; diese wird nun als Lagerfläche genutzt.

Der Kleingartenverein „Am Grenzbach“ umgibt das Gelände der ehemaligen Schiffsbauversuchsanstalt mit ca. 80 Parzellen. Westlich daran grenzen der Sportplatz des Hamburger Sportvereins Barmbek-Uhlenhorst von 1923 e.V., ein Umspannwerk vom Energieversorgungsunternehmen Vattenfall sowie einige Gewerbeflächen, unter ihnen ein Autohändler.


Es ist vorgesehen, den Opernfundus samt Werkstätten an diesem Standort aufzugeben und in einen Neubau in Rothenburgsort, auf Flächen des ehemaligen Huckepacksbahnhofs, zu verlagern.